Spatenstich zum Neubau in Wölfersheim-Berstadt am 17.09.2018

  • Geschrieben am 09.10.2018

Mehr Platz für Entwicklung

(Wetterauer Zeitung vom 04.10.2018)

Spatenstich zum Neubau in Wölfersheim-Berstadt am 17.09.2018

Mit dem ersten Spatenstich beginnen die Arbeiten am neuen Firmengebäude der Firma Denis Privé in Wölfersheim. (Foto: pm)

Das deutsch-französische Unternehmen Denis Privé verlegt seinen Firmensitz nach Wölfersheim. Vor einigen Tagen wurden die Arbeiten am neuen Firmengebäude mit dem ersten Spatenstich eingeläutet. Zum Beginn des vergangenen Jahres unterzeichnete das Unternehmen den Kaufvertrag für ein Grundstück in der Erweiterung des Berstädter Industrie- und Gewerbegebietes.

Derzeit hat Denis Privé seinen Sitz in Rosbach, doch die dortigen Räumlichkeiten sind zu klein und dem Unternehmen fehlt der Raum zur Entwicklung. Bei der Entscheidung für einen Neubau fiel die Standortentscheidung auf Berstadt.

Die Firma wurde im Jahr 1962 als Tochtergesellschaft der beiden traditionsreichen französischen Firmen Denis S.A.S. und Privé S.A. in Rosbach gegründet. Seit über 55 Jahren plant, liefert und baut Denis Privé Silos und Anlagen in der Industrie und Landwirtschaft für rieselfähige Schüttgüter wie Getreide, Ölsaaten, Holzpellets, Kunststoffe im In- und Ausland. Zur Produktpalette gehören Fördergeräte, die bis zu 300 Tonnen in der Stunde bewegen können, Reinigungsmaschinen und vor allem Stahlrundsilos.

Die Produktion der Hauptbestandteile der Anlagen erfolgt ausschließlich in Frankreich und Deutschland. Ergänzt wird das Angebot durch entsprechende Zubehörteile. Zu den Kunden der Firma Denis Privé zählen hauptsächlich Anlagenbauer, Wiederverkäufer und Werksvertreter aus ganz Europa.

Am neuen Standort in Wölfersheim werden insgesamt 21 Mitarbeiter beschäftigt. »Es freut mich, dass wir mit Denis Privé ein traditionsreiches, aber auch modernes Unternehmen in Wölfersheim begrüßen dürfen«, sagte Bürgermeister Eike See beim Spatenstich, den er gemeinsam mit Bauabteilungsleiter Thomas Größer besuchte. »Wir haben in Wölfersheim viele Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, die zwar international tätig, aber auch lokal stark verwurzelt sind. Denis Privé passt sehr gut in die Wölfersheimer Unternehmenslandschaft.«

In den nächsten Monaten werden auf dem Grundstück in der Industriestraße eine Fertigungshalle und Verwaltungsgebäude entstehen. Für die Bauausführung zeichnen die Firmen Brüninghoff sowie Haas Fertigbau verantwortlich, die dabei mit lokalen Unternehmern zusammenarbeiten. »Die zentrale Lage und der unmittelbare Autobahnanschluss sind wichtige Standortfaktoren, aber auch die unternehmensfreundliche Kommunikation mit der Verwaltung und die verbindliche, umsetzungsorientierte Zusammenarbeit waren bei der Entscheidung ausschlaggebend. Zugleich ermöglichen wir an unserem alten Standort neuen Wohnraum in der Rosbacher Mitte«, sagt Geschäftsführer Ulrich Rosenschon.

Quelle: https://www.wetterauer-zeitung.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Mehr-Platz-fuer-Entwicklung;art472,495231

Agritechnica, im steten Kundenkontakt

  • Geschrieben am 22.11.2017

Agritechnica, im steten Kundenkontakt

Wir bedanken uns bei den Besuchern unseres Messestandes anlässlich der Agritechnica 2017 für die zahlreichen Gespräche.

Auch dieses Jahr zeigte uns die Messe, dass der Dialog und der Kontakt mit Kunden gewünscht und wichtig ist.

Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken wir uns bei Ihnen.

Stellenausschreibung Techniker Maschinenbau/ technischer Zeichner/ Produktdesigner

  • Geschrieben am 02.11.2017

Sie sind offen für eine neue Herausforderung?
Sie möchten Ihre Talente in einem innovativen und stätig weiter entwickelnden Umfeld beweisen?
Und von den Vorteilen eines zuverlässigen Arbeitgebers profitieren?

Dann heißen wir Sie herzlich Willkommen bei Denis Privé.

Als europaweiter Marktführer in der Herstellung von Fördergeräten und Stahlrundsilos für rieselfähige Schüttgüter aller Art begleiten wir unsere namhaften Kunden mit Kompetenz und individuell angepassten Lösungen.
Geben Sie Ihrer Karriere das passende Umfeld und unterstützen Sie uns – als

Techniker – Fachrichtung Maschinenbau (m/w)
bzw.
Technischer Zeichner (m/w)
Technischer Produktdesigner (m/w)

Ihre Aufgaben:

  • Erstellen von Stahlbauzeichnungen, Anlagenlayouts und Stücklisten
  • Unterstützung bei Konstruktions-, und Entwicklungsaufgaben
  • Änderungsmanagement von bestehenden Zeichnungen und Baugruppen
  • Mitarbeit im Bereich der technischen Dokumentation
  • Klärung technischer Details mit Kunden und Lieferanten
  • Unterstützung im Bereich Projektkoordination

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als technischer Zeichner (m/w)
  • Fachrichtung Stahlbau, vorzugsweise mit Berufserfahrung
  • Fortgeschrittene PC und Programmkenntnisse (MS-Office Programme, AutoCAD)
  • Flexibilität, Kreativität und persönliches Engagement
  • Sicheres Auftreten, überzeugende Persönlichkeit sowie Teamfähigkeit
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind erwünscht

Ihre Vorteile:

  • Zukunftsorientierter, sicherer Arbeitsplatz in einem familiären Umfeld
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Ein interessantes, abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angaben Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins, bitte bevorzugt per E-Mail, an r.kewald@denis.de

Denis Privé GmbH
Förder- und Lagertechnik
Ansprechpartner: Herr Kewald
Nieder-Rosbacher Straße 27 – 29
61191 Rosbach v. d. Höhe
Tel. 06003 / 9111-0

Stellenausschreibung als PDF-Datei zum Download.

Agritechnica 2017

  • Geschrieben am 22.08.2017

In altgewohnter Manier, können Sie sich auf der Agritechnica 2017 auf unserem Stand, Halle 6, Stand F41,  über Stahlrundsilos, Fördertechnik, Reiniger, Siloaustragungen und unserem breiten Spektrum an Zubehör informieren und beraten lassen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Agritechnica 2017

Denis Privé wechselt Standort

  • Geschrieben am 02.03.2017
Wetterauer Zeitung vom 18.02.2017

Wetterauer Zeitung vom 18.02.2017

Neuere Artikel »